seit Ausgabe 25 in BANZAI!

.:Story:.

Der Junge Hikaru findet auf dem Dachboden ein Gobrett mit einem Blutfleck den nur er sehen kann. Kurze Zeit später hat sich der Geist des Golehrers Fujiwara no Sai in seinem Körper eingenistet und geht ihm ziemlich auf die Nerven. Er will Hikaru dazu animieren Go zu spielen, weil das sein Lebensinhalt (kann man das bei einem Toten sagen?!?) ist. Wenn Hikaru sich weigert wird Sai traurig, was zur Folge hat das Hikaru erstmal kräftig kübelt. Nachdem er Sai's Geschichte hört (er hat in der Heian-Zeit (794-1185) dem Kaiser Go gelehrt, konnte jeden Tag spielen und war somit vollauf zufrieden. Doch da gab es noch einen zweiten Golehrer, Shusaku Honinbo, der dem Kaiser einredete er bräuchte nur einen Lehrer. In einem Spiel würde sich herausstellen wer der Bessere sei und ihn weiter unterrichten dürfe. Doch Shusaku schummelte, stellte Sai als Betrüger da und Sai verlor das Spiel. Er wurde weggejagt und brachte sich um, doch seine Seele konnte keine Ruhe finden.) will er es doch mal mit Go spielen probieren und besucht sogar einen Gokurs.
Mit Sai's Hilfe schlägt er den besten minderjährigen Spieler des Landes Akira Toya. Als Hikaru sich bei einem Kindergoturnier aus Versehen in ein Spiel einmischt erkennt Akira's Vater sein Talent.
Akira ist wütend, weil er von einem Anfänger geschlagen wurde, deshalb fordert er Hikaru erneut zum Duell auf. Es gibt zwar eine neue Regel die es in Sai's Zeit noch nicht gab, aber das stellt kein Problem dar. Akira wird vernichtend geschlagen und ist am Boden zerstört. Als Hikaru kurz im Go-Salon vorbeischaut, wird er zu Akira's Vater gebracht, der ihn prüfen möchte. Nach ein paar Zügen flüchtet Hikaru, weil er glaubt, Sai habe seinen Körper übernommen, hat er aber nicht, er hat von ganz allein den Stein so perfekt gesetzt.
Auf einem Schulfest lernt Hikaru Tsutsui kennen, der gerne eine Go-AG gründen möchte um am Schultunier teilnehmen zu können. Leider fehlen ihm die benötigten drei Mitglieder. Als der Rüpel Kaga auftaucht und Hikaru im Go schlägt (er war abgelenkt, Sai hatte also keine Schuld!), beschließt er zusammen mit Hikaru und Tsutsui zum Mittelschulen-Go-Tunier zu gehen, obwohl er ja eigentlich Go hasst und lieber Shogi (jap. Version von Schach) spielt. Sie können das Tunier zwar gewinnen, aber der Titel wird ihnen wieder aberkannt, weil Hikaru die Schule für die er angetreten ist, gar nicht besucht.
Hikaru will lernen, auch ohne Sai's Hilfe Go zu spielen und übt fleißig. Als Akira ihn abermals zu einer Partie Go herausfordert bekommt er eine klare Absage: "Ich spiele nicht gegen dich!" Akira ist entsetzt, weil er nicht weiß, das Hikaru er selbst so gut werden will wie er.

.:Charaktere:.

Name:
Geburtstag: 20. September
Blutgruppe: O
Größe: 155 cm
Schule: Haze Junior High
Familie: Mutter, Vater, Großvater
Lieblingsessen: Ramen
1. Auftritt: Kapitel 1

Hikaru gehört zu der Sorte Menschen die unbeschwert durchs Leben gehen. In der Schule ist er nicht besonders gut, aber Sai hilft ihm (alles was in Landeskunde drankommt hat er schließlich selbst erlebt!).

Name: Fujiwara no Sai
Dislikes: Toads
1. Auftritt: Kapitel 1

Sein leichtes feminines Äußeres war zu seiner "aktiven" Zeit als Adeliger ein Schönheitsideal. Er ist sehr humorvoll, kann sich über alles freuen wie ein kleines Kind und ist sehr emotional.

Name: Akari Fujisaki
Geburtstag: 17. Mai
Blutgruppe: O
Größe: 160 cm
Schule: Haze Junior High
Familie: Mutter, Vater, Schwester, Hund (Haustier)
Dislikes: Geister
1. Auftritt: Kapitel 1

Sie ist Hikaru's Nachbarin und findet ihn süß ^.^ Als es für ihn nur noch Go gibt beschließt sie auch etwas Go zu lernen. Dabei lernt sie die Freuden dieses Spiels kennen.

Name: Akira Toya
Geburtstag: 14. Dezember
Blutgruppe: AB
Größe: 164 cm
Schule: Kaioh Junior High
Familie: Mutter, Vater
1. Auftritt: Kapitel 2

Akira ist 12 Jahre alt und ein Go-Profi. Sein Vater ist der berühmte Tohya Meijin, der wichtigste Profi-Go-Spieler Japans. Er ist dementsprechend arrogant und will nur eins: GEWINNEN Hikaru ist sein größter Rivale.

.:Gallery:.

Ihr könnt euch die Bilder selbstverständlich auf eurem PC abspeichern, aber ladet sie bitte selbst hoch!

    

.:Yumi Hotta:.

Sie dachte sich die Geschichte aus, Takeshi Obata zeichnete sie und beide landeten damit einen Volltreffer!
Yumi Hotta wurde am 15.Oktober 1957 in der Präfektur Aichi geboren. Ihr Debüt feierte sie mit 28 Jahren in der Zeitschrift "Manga Family" mit einem Manga den sie zusammen mit ihrem Mann geschaffen hat. 1987, zwei Jahre später, gewann sie die Big Comic-Auszeichnung der Shogakukan Verlages. Sie arbeitete als Mangaka für "Big Comics/Superior/for Lady" und schrieb einige Pferderennenmanga. Weil sie auch gelegentlich Manga für den japanischen Go-Bund zeichnet kam ihr die Idee mit Hikaru no Go. Damit gewann sie überraschend den Storyboard Wettbewerb bei Shueisha und einige Wettbewerbe später kreuzten sich die Wege von ihr und Takeshi Obata. Yumi Hotta wurde mit Preisen überhäuft, einer dafür dass sie geholfen hat Go weiterzuverbreiten.

.:Takeshi Obata:.

Takeshi Obata wurde am 11. Februar 1969 in der Präfektur Niigata geboren. Als er in seiner High-School Zeit anfing Mangas zu zeichnen hatte er vorher noch keinen einzigen gelesen.  Nachdem sein erster Versuch den Tezuka-Preis zu gewinnen fehlschlug, arbeitete er als Assistent von Ryuji Tsugihara und Makoto Niwano. 1989 bekam er seine erste Serie in Shonen Jump. Es folgten Serien wie "Majin Boken-tan lamp lamp" (Abenteuer mit der Wunderlampe) und bald bekam er seinen ersten Assistenten Nobuhiro Watsuki (Kenshin).
Bis er Yumi Hotta kennengelernt hatte, hatte er von Go keine Ahnung, war aber fasziniert von der Story. Seit er Hikaru no Go zeichnet wird er mit Preisen überhäuft.

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!